Rundgang

Ein Rundgang per Video durch unsere Kirche. – © Helmut Voss – www.helmutvoss.de

Das Geläut unserer Kirche.

Unsere Empfehlung für einen persönlichen Rundgang durch unsere Kirche zum Download.

Jürgen Düsberg und Hartmut Hegeler: Der Geschichte der Grabsteine auf der Spur – Bericht des Hellweger Anzeigers vom 6. März 2018.

Stationen des Rundganges
1 Sechs Rundsäulen; Erster romanischer Bauabschnitt der Kirche – Grundsteinlegung 1322

2 ,,Marienklage“, Bronzene Wandplastik (1965); Kurt Lehmann, Hannover ( 1905 – 2000)
3 Bosna Quitt (2004); Wandteppich aus der Werkstatt bosnischer Flüchtlingsfrauen
4 Fenster des Langhauses (1973); Glasmaler Wilhelm Buschulte, Unna
5 Lateinische Deckeninschrift (1660-63); Erinnerung an einen Turm- und Gewölbeeinsturz bei einem Unwetter am 4. Advent 1660
6 Grabplatten; Erinnerung an Gruften ehematiger Pfarrer. Bürgermeister, Richter, Lehrer, die im 17. und 18. Jh. in der Kirche bestattet wurden
7 Sieben Chorfenster (1964/65); Kunstmaler Emil Kiess, geb. 1930
8 Zwei Bildtafeln (1923) des Malers Rudolf Schäfer (1878-1961)
9 Altarrückwand eines der 13 ehemaligen Seitenaltäre
10 Inschrift über einer vermauerten Tür (1389)
11 Barocke Kanzel (1667); Meister Johann Sasse, Attendorn
12 Kleine Orgel (1965) im Altarraum; Orgelwerkstatt Detlev Kleucker, Brackwede
13 Sechs schlanke gegliederte Säulen
14 Altartisch u. Lesepult (1961); Provisorien
15 Vorderseite des ehem. Seitenaltars; Mitte 15. Jh.
16 Steinskulptur im Reliquienschrein: Christus als segnender Weltenrichter; Anfang 15. Jh.; Replik
17 Sakramentshaus; Anfang 15. Jh.
18 Taufstein; Zweite Hälfte 15. Jh.
19 Säuleninschrift
20 Große Orgel auf der Empore (1973); Orgelwerkstatt Richard Rensch, Laufen am Neckar
21 „Leben mit dem Tod“; Wandbild mit Masken (1997)
22 Wandbild zum Ruhrgebiets-Kirchentag (1991)
23 Zwei Rundpfeiler unter der Empore
24 Gedächtnistafeln auf der Empore
25 Erinnerungstafeln im Eingang
25 Hauptportal (1908); Architekt Eugen Fritsche, Wuppertal
„Des Herrn Wort bleibet in Ewigkeit“ (1. Petrus 1,25)